Gentoo Archives: gentoo-doc-de

From: Jens Gruentjes <jens.gruentjes@×××××.de>
To: gentoo-doc-de@l.g.o
Subject: Re: [gentoo-doc-de] UTF-8 Umlaut Problem
Date: Tue, 04 Apr 2006 19:03:13
Message-Id: 20060404210310.1wo2jqsogf6s4scw@www.ebira.de
In Reply to: [gentoo-doc-de] UTF-8 Umlaut Problem by sharky
Hallo,

ich hatte mal das gleiche Problem wie du. Du könntest mal versuchen, in dem
xterm, aus dem heraus du das Dokument mit dem vi bearbeitest, auf UTF-8
umzustellen. Das geht unter KDE in der Menüzeile 'Einstellungen -> Kodierung
-> Unicode(utf8)'. Dann muss ich bei mir den vi einmal schließen und wieder
mit dem Dokument, was als UTF-8 erscheine soll starten. Bei mir sind dann die
komischen Buchstaben weg.

Ansonsten hat Jan Hendrik mir damals gesagt, dass ich drauf achten soll, dass
alle Anwendungen, mit denen ich das Dokument bearbeite auch mit UTF-8
Unterstützung kompiliert sein müssen.

Viel Erfolg
Jens


Zitat von sharky <sharky2@×××.at>:

> Hallo! > > Aller Anfang ist schwierig heißt es ja bekanntlich, und so steh ich > auch schon vor meinem 1. Problem. Ich hab Plugins und Einstellung für > VIM wie auf der Homepage beschrieben vorgenommen, allerdings machen > mir die Umlaute ziemliche Probleme. Nachdem ich z.B. ein Ü eingetippt > habe, kann ich einige Male auf die "any key" Taste drücken bevor ich > wieder irgendwelche Buchstaben sehe die ich eintippe. Wenn ich dann > das Dokument testweise ins HTML Format konvertiere, ist dann nach > diesem Umlaut ein Entsprechendes Buchstabenchaos, welches sich auch > nur schwer in eine normale Form bringen lässt. > Gibts da noch irgendwas was man einstellen sollte/müsste? > Sonst gehts ja mit dem Übersetzen recht gut, nur die Sache mit den > Umlauten ist halt etwas nervig :-/ > > lg > Stefan > > -- > gentoo-doc-de@g.o mailing list > >
-- gentoo-doc-de@g.o mailing list

Replies

Subject Author
Re: [gentoo-doc-de] UTF-8 Umlaut Problem sharky <sharky2@×××.at>